Sonntag, 29. Juni 2014

Veganes Vollkorn-Roggen-Dinkel-Körner-Brot ♥︎

Es war mal wieder Zeit ein Brot zu backen. Das erste hab ich schnell verdrückt und es werden noch sehr viele Variationen folgen. Ich freu mich schon so sehr! Heute war es eigentlich wieder ein ähnliches Rezept wie letztes Mal, aber in Kastenform und in einem bisschen anderen Mischverhältnis (Hab noch mal mit Roggenanteil gearbeitet, aber trotzdem auch mit viel Dinkelanteil) und vor allem: Mit Trockenhefe! Wollte ich unbedingt auch mal probieren, denn Trockenhefe ist ja doch etwas einfacher vorrätig zu lagern als die frische Variante. Und es klappt unnd schmeckt vor allem genau so gut!
Dieses mal hab ich mich an diesem Rezept ein wenig orientiert (Klick!)- Der Blog ist sowieso wahnsinn! Einer meiner Lieblinge mit tollen Rezepten, super erklärt und einfach zuzubereiten!


♡ Zutaten ♡
150 gr Roggen-Vollkornmehl
300gr Dinkel-Vollkornmehl
100gr Weizen-Vollkornmehl
Sonnenblumenekerne, Sesam, Leinsamen
1 1/2 Päckchen Trockenhefe
500ml lauwarmes Wasser
1-2 EL Ahornsirup
1 EL Salz

♡ Untensilien ♡
große Rührschüssel
Handrührgerät oder Küchenmaschiene
1 Esslöffel
Messbecher für Wasser
Waage oder Messbecher für Mehl

1) Das Mehl abwiegen und in die große Rührschüssel geben. Trockenhefe, ggf. den Ahornsirup, eure Körner und das lauwarme Wasser dazuschütten.

2) Alles mit dem Handrührgerät gut durchkneten, mit einem Küchentuch zudecken und ca 1h gehen lassen. Ich stell das ganze bei ca 20°C immer in den Ofen. Dann brauch der Teig so 30 Minütchen ca. um gut aufzugehen.
3) Nach dem Aufgehen den Teig noch mal kurz durchkneten und dann in eine Kastenform füllen oder nach Belieben als Brötchen, Brotlaib etc. weiterverarbeiten.
Der Teig ist super klebrig. Wenn ihr mit den Händen arbeitet, diese einfach bisschen nass machen! Das wirkt Wunder =)

4) Bei ca.170°C ab in den Ofen! Stellt ein Schälchen Wasser mit in den Ofen - dadurch wird das Brot saftig und außen knackig. Ich beträufel das Brot ab und zu mit bisschen Wasser. Dadurch wird es richtig knackig von außen!
7) Nach ca.60min einfach Ofen ausstellen und das Brot noch etwas ruhen lassen.Die Zeit varriert nach der Brotform und Menge. Bei Brötchen ist die Zeit natürlich viel geringer. Also je größer das Volumen - desto länger die Backzeit! Ich habe bei der Kastenform gemerkt, dass das Brot auf jeden Fall die 60 Minuten benötigt! Beim Laib könnte es etwas Kürzer sein!
Fertig ♡

PS: Wundert euch nicht über die zaghaften Körner auf dem Brot. Ich wollte mal schauen wie sich die Körner oben drauf machen - ob die anbrennen oder so. Aber keine Angst - brennt nischt an! Nächstes Mal kommen da Kilo von Körner drauf! Super lecker!

Kommentare:

  1. Lecker..das erinnert mich daran das ich unbedingt mal wieder selber Brot backen muss...Ich habe da irgendwie immer so Phasen an denen ich vielBrot backe und dann wieder gar nicht...
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe Phasen da wird Brot mega viel gebacken und dann wieder Jahrzehnte nicht mehr :( Haha kenne das zu gut. Schieb mal wieder eins in den Ofen und berichte dann Sweety!

    AntwortenLöschen